Kulturfloßfahrt 2024 am 8. September 2024

Was ist los auf dem Floß? Das Isarfloß als Transportmittel vom Mittelalter bis heute

Flüsse und Flöße wurden sehr früh als Transportmittel genutzt. Bereits von den Römern und Karl dem Großen ist bekannt, dass sie seinerzeit von den Vorteilen einer schnellen Holzversorgung und Truppenverlegung auf dem Wasser profitierten. Die ersten sicheren Belege für die Nutzung der Isar als Wasserweg finden sich mit Beginn des Mittelalters, in dessen Verlauf sich der Floß- und Schiffsverkehr rasant weiterentwickelte. Heute werden auf der Isar und Loisach nur mehr Personen transportiert, der Warenverkehr ist eingestellt.

Doch was genau befand sich nun auf diesen Flößen? Was wurde aus den Alpen bis nach München oder über die Donau bis Österreich und Ungarn transportiert? Wie veränderte sich die Nutzung der Flöße durch die Zeiten, vom Mittelalter bis heute?

Unsere Referenten der diesjährigen Floßfahrt bieten spannende Einblicke in den „Frachtraum“ eines Floßes und nehmen den Inhalt der Ladeflächen genauer unter die Lupe!

  • Dr. Gerhard Ongyerth, Geograph und Kulturhistoriker, Referent der „Städtebauliche[n] Denkmalpflege (Ober-, Niederbayern, Schwaben)“ des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege (BLFD), Gründungsvater von „Stattreisen München e.V.“, Vorstandsmitglied „München von 1871 e.G.“, Autor, Fotograf.
  • Lisa Walleit, Historikerin und Mediävistin, Vorstandsmitglied des Flößer-Kulturvereins München-Thalkirchen e.V. (seit 2013), Doktorandin der Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Mitglied der „Arbeitsgemeinschaft Iberomediävistik“ (AIM) der Universität Heidelberg (Ruperto Carola) und der „Sociedad Española de Estudios Medievales“ (SEEM), Autorin.

Ablauf

Die Floßfahrt startet pünktlich um 9:30 Uhr an der Floßlände des Floßbetriebs Josef Seitner. Die Anfahrt erfolgt in Eigenregie. Die Floßfahrt findet bei jedem Wetter statt. Ausnahmen sind Hoch- und Niedrigwasser. Bitte hinterlegen Sie bei der Anmeldung Ihre Mobiltelefonnummer, um Sie bei Änderungen informieren zu können.

Vor Beginn erhält jede/r Teilnehmer/in seinen/ihren eigenen Erinnerungskrug für Getränke während der Fahrt. Zur Stärkung am Vormittag, während unserer Fahrt durch das Naturschutzgebiet Pupplinger Au, wird eine kleine Brotzeit angeboten, das Mittagessen nehmen wir gegen 12 Uhr im „Gasthaus zur Mühle“ ein. Bitte wählen Sie bei Ihrer Anmeldung bereits verbindlich ein Gericht aus, siehe nachfolgende Übersicht.
Gegen 13:30 Uhr nimmt das Floß wieder Fahrt auf und passiert Europas längste Floßrutsche (345 Meter). Gegen 16:00 Uhr erreichen wir unser Ziel, die Zentrallände in München- Thalkirchen.

Musikalisch begleitet wird unsere Fahrt auch dieses Jahr wieder von Alexandra Herzinger und Angelika Salchegger, zwei bekannte Volksmusikerinnen, die mit Gitarre und steirischer Harmonika bereits im letzten Jahr für ausgezeichnete Unterhaltung sorgten.

Teilnehmergebühr

Mitglieder 120,00 € / Nicht-Mitglieder 140,00 €
Im Preis enthalten sind: Floßfahrt mit Besatzung, Vorträge und Musik, Erinnerungskrug, Brotzeit und Getränke auf dem Floß, Mittagessen (ohne Getränke).

Mittagessensoptionen (bitte bei Anmeldung gleich angeben):

  • Option 1: Ofenfrischer SCHWEINSBRATEN mit Kartoffelknödel und Salat
  • Option 2: PUTENGULASCH mit Butternudeln und Salat
  • Option 3: RAHMCHAMPIGNONS in Kräuterrahmsoß mit Semmelknödel

Kindern ist die Teilnahme ab 8 Jahren gestattet, bis einschließlich 12 Jahre ist das Tragen einer Schwimmweste (wird nicht gestellt) während der gesamten Floßfahrt Pflicht. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre dürfen nur in Begleitung eines/r Sorgeberechtigten teilnehmen.

Anmeldung

Verbindliche Anmeldung vom 24. Juni bis 15. Juli!
Bitte melden Sie sich ab dem 24. Juni 2024 verbindlich per E-Mail an unter:
info@floesser-kulturverein.de

Angaben, die wir von Ihnen benötigen:

  • Vollständiger Name aller Anmeldenden,
  • Kontakttelefonnummer,
  • Wahl einer Mittagessensoption

Die Plätze werden nach Reihenfolge des Maileingangs vergeben. Andere Anmelde-Formate (postalisch, persönlich, telefonisch etc.) können wir leider nicht berücksichtigen.

Bitte warten Sie mit der Überweisung Ihrer Teilnehmergebühr, bis Sie eine verbindliche Zusage und die Zahlungsaufforderung von uns erhalten.

Erst nach Zahlungseingang ist Ihre Anmeldung vollständig und wird von uns final bestätigt.
Bei Absage der Teilnahme ist die Erstattung der Teilnahmegebühr nicht möglich. Stattdessen
kann eine Ersatzperson benannt werden.